Superfro – Filmmusik für innere Bilder

Das Jazz-Quartett ist am 12. Oktober 2024 im ZAK


Fotos (oben und unten): Carola Schmitt


Veranstaltungsdetails

Termin: 12. Oktober 2024

Einlass: 19:00 Uhr

Beginn: 20:00 Uhr

Eintrittspreis: 22,00 € | ZAK-Mitglieder: 19,00 €

 

Vorverkauf

Buchhandlung Sommer

Lenzhahner Weg 8

65527 Niedernhausen

 

... oder ab sofort direkt über das ZAK online

 

Superfro

22,00 €

„Jazz, der lebendige Geschichten erzählt" sagte Umberto Eco über die Band.

 

Die organische Verbindung aus Moderationen und Musik in den Konzerten lädt euch dazu ein, in innere Bild- und Gefühlswelten einzutauchen. Vertonte Erlebnisse – pure Energie, humorvoll, berührend.

 

Lacht mit der Band, weint mit ihr, groovt mit ihr. Die Musik trägt euch mit einem energetischen Amalgam aus Elementen von Weltmusik, House, Pop, Blues und Jazz, das mit den authentischen Geschichten zu einem Gesamtkunstwerk verschmilzt.

 

Superfro spielt nicht zum ersten Mal im ZAK. Die Niedernhausener Fans freuen sich auf ein Wiedersehen und -hören.

 

Frowin Ickler (Kontrabass)

Sein Name war wie geschaffen für den Bandnamen, seine Housegrooves auf dem Kontrabass sind legendär – und das zeigt er ganz nebenbei auch europaweit mit Joe Whitney’s Street Live Family und solchen Größen wie Kim Wilde und Sarah Connor.

 

Simon Höneß (Klavier und Moderation)

Mit seinen Moderationen erzeugt er in manchem Zuhörer innere Bilder, die niemand nie jemals mit Jazz in Verbindung gebracht hätte. Diverse Kleinkunstpreise wurden ihm gemeinsam mit Sascha Bendiks verliehen, mit dem er die Hard Rock-Satire „In Teufels Küche“ auf die Bühne bringt.

 

Jan Beiling (Saxophon)

The Powersax mit Hut. Seinen funky Groove steuert er auch in der Frankfurter Tigerpalast Band und der legendären Christoph Spendel Group bei, nachdem er früher mit Curt Cress den Jazzrock aufpeitschte und die RTL-Koschwitz-Show begleitete.

 

David Tröscher (Perkussion)

Auf seinem ungewöhnlichen Setup zaubert er außergewöhnliche Klangwelten. Mit seiner pulsierenden Neigung zum rhythmischen Wahnwitz ist er außerdem seit vielen Jahren die ideale Besetzung für die deutschlandweit tourende Show „Let’s Burlesque“.


Zum Reinhören bitte hier klicken:

Innehalten“ aus dem Album Down & Up

Krötenwanderung“ aus dem gleichnamigen Album

In or Out?“ aus dem Album Acoustic House Jazz